Chartstube | Musik aus Deutschland
Willkommen
Login / Registrieren

ESC 2016 - Skandal um russische Jury

Jury-Mitglied veröffentlicht Ergebnis vor der Sendung!

Eigentlich sollte das Punkteergebnis der Halbfinals erst vor dem Finale am Samstag veröffentlicht werden.

Die nach der Generalprobe durchgeführte Abstimmung für die Jury-Punkte, wurden jedoch durch ein Mitglied der russischen Jury auf einem Internetportal vorab veröffentlicht. Sehen Sie hier das Video

In diesem, fast siebenminütigen Video der Generalprobe, ist der Auftritt des Niederländischen Teilnehmers zu sehen. Aufnahmen sind jedoch in der Generalprobe streng verboten und können zum Verlust der Akkreditierung führen. Weiterhin zeigt das Video die Reaktionen auf die einzelnen Teilnehmer und einen ausgefüllten Punktezettel für die spätere Abstimmung. In einem zweiten Video ist der komplette Auftritt des russischen Teilnehmers während der Generalprobe zu sehen.

Nach langen Diskussionen mit allen Verantwortungsträgern wurden die Stimmen des russischen Jurymitglieds für ungültig erklärt und das Mitglied ausgeschlossen bzw. am Samstag durch ein neues Mitglied ersetzt.

Trotzdem setzten sich im ersten Halbfinale am Dienstag Sergei Lasarews für das Finale durch.

 


Diese Teilnehmer erreichten das Finale:

  • Aserbaidschan: Samra Rahimli - "Miracle"
  • Russland: Sergey Lazarev - "You Are The Only One"
  • Niederlande: Douwe Bob - "Slow Down"
  • Ungarn: Freddie - "Pioneer"
  • Kroatien: Nina Kraljić - "Lighthouse"
  • Österreich: Zoë - "Loin d'ici"
  • Armenien: Iveta Mukuchyan - "Love Wave"
  • Tschechische Republik: Gabriela Gunčíková - "I Stand"
  • Zypern: Minus One - "Alter Ego"
  • Malta: Ira Losco - "Walk On Water"

Alle Teilnehmer können Sie hier sehen


Verwandte Artikel

Kommentare deaktiviert.